Sous Vide Menüplanung 2017-02-07T23:56:22+00:00

Gerade bei der Planung und Realisierung aufwendiger Menüs für Freunde oder Familie ist Sous Vide eine tolle Hilfe.

Fleischteile lassen sich nach dem Erreichen des geplanten Garpunktes auf „stand-by“ bereithalten. Die Fleisch- oder Fischteile bleiben bei der Zieltemperatur im Kombidämpfer – sie werden ja nicht übergaren, weil sie auf dem Garpunkt „stehen bleiben“. Erst kurz vor dem Essen werden sie aus dem Beutel geholt und rasch servierfertig gemacht (z.B. Fleisch in der Pfanne anbraten, auf den Holzkohlengrill legen oder Fisch in Kräutern wälzen, etc.)

Das Gemüse wurde schon vorher bei einem höheren Temperaturbereich im Beutel gegart, abgekühlt und im Kühlschrank gelagert. Nun ist das Fleisch vor der Ausgabe. Das Gemüse (noch im Beutel) wird aus dem Kühlschrank geholt und in den Kombidämpfer – bei diesem für das Fleisch passenden Temperaturbereich – zum Aufwärmen gelegt. Sobald das Gemüse warm ist, wird es kurz vor dem Essen noch mit aufschäumender Butter in der Pfanne glasiert. Dies wird auch die Cook & Chill Methode genannt.
Durch diese Methode verlieren Fleisch und Fisch, knackiges buntes Gemüse nichts von ihrer Zartheit und schmecken – unterstützt von dem kurzen Nachbraten – vor dem Servieren nicht so, als hätte man die Speisen schnell aufgewärmt.

Mit guter Planung werden Sie im Handumdrehen zum entspannten Gastgeber!

Sogar bei Gerichten mit verschiedenen Fleischarten, die bei unterschiedlichen Zeiten gegart werden, ist die Planung kein Problem, solange man bei allen Teilen mit der gleichen Dampftemperatur arbeiten kann.

franz-vakuumSous Vide ist die perfekte Lösung für Ihre Grillparty/Ihr BBQ!

Unterschiedliche Fleischteile (Rip Eye, Lammrücken, Entenbrust, Schweinefilet im Speckmantel, Kalbstafelspitz, Roastbeef, Hochrippe, Filetsteaks, Hirsch-Rehrücken, etc.) werden auf z.B. dunkles rosa/medium rare in den Vakuumbeuteln im Dampf bei 60°C gehalten.
Nun können Sie sich in Ruhe der Zelebrierung der richtigen Grilltemperatur am Holzkohlengrill widmen. Sind dann die Gäste alle eingetroffen und der Holzkohlengrill bereit, dann alles raus aus den Beuteln und es kann schnell gegrillt bzw. der Geschmack von den Röstaromen und das Grillmuster eingebrannt werden. Alle bekommen rasch ihr perfektes Steak.

Meistens ist es ja auch so, dass einige Gäste es „leider“ gerne durch und saftig bevorzugen. Bleiben Sie ganz smart. Wenn das Steak einige Minuten länger auf der heißen Glut bleibt, wird es sehr schnell von rosa auf durch ziehen und trotzdem noch saftig sein. Hauptsache Ihre Gäste sind glücklich – das zeichnet Sie als perfekten Gastgeber aus.

Schneiden Sie nicht vor Ihren Gästen die Vakuumbeutel auf – machen Sie das wie viele Spitzenköche im Hinterzimmer backstage!

Mit Sous Vide kann man sich also zarte, knackige Speisen sowie die Profi-Organisation der Spitzenköche nach Hause holen, ohne dass man dafür einen Hauben-Sterne-Küchenmaschinenpark in die heimische Küche quetschen muss. Für den Anfang tut es ein einfacher Vakuumierer – den Dampfgarer oder Kombidämpfer haben Sie ja sowieso schon.